FESTIVAL NEUES EUROPA

Workshops, Abendvorstellungen und Projektpräsentationen
vom 14. bis 16. November 2019 im Freien Werkstatt Theater
Junges Theater Köln e.V. in Kooperation mit dem Svetlana Fourer Ensemble, dem Comedia Theater und dem FWT

Wir beobachten, wie der Ton in Europa rauer wird: Populismus untergräbt die Einhaltung der Grundwerte von gegenseitigem Respekt, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit. Die Kommentarspalten triefen von Hetze, im öffentlichen Raum nimmt die Solidarität ab, das bedachte Suchen nach gemeinsamen Lösungen geht verloren: Die Demokratie ist ernstlich in Gefahr.

Bei den Theatertagen “Neues Europa 2019” wird für insgesamt ca. 30 Jugendliche aus Köln von 14 bis 27 Jahren im Freien Werkstatt Theater Köln und im COMEDIA Theaterein dreitägiges Workshopprogramm mit anschließender Präsentation angeboten. In drei Gruppen mit erfahrenen, teilweise internationalen Theatermacher*innen erarbeiten die Teilnehmenden spielerisch dokumentarische Szenen, die ihre Erfahrungen mit den Themen Identität und Heimat, Solidarität und Hetze, Flucht und europäischer Zusammenhalt widerspiegeln. Die Erlebnisse und Gedanken der Jugendlichen arbeiten sie zu Szenen aus, die im Anschluss den anderen Teilnehmenden präsentiert werden.

Donnerstag, 14. November
10:00 Uhr – 17:00 Uhr Workshops
mit Konstantin Kozhevnikov (tetr.doc, Moskau) und Andriy May (Regisseur, Kiew)
19:00 Uhr Abendvorstellung: DAS KIND UND DER KRIEG
Dokumentartheater des Svetlana Fourer Ensembles in Kooperation mit dem Wsewolod-Meyerhold- Zentrum, Kiew, dem Nationaltheater Ivana Franka, Kiew und dem teatr.doc, Moskau
Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Freitag, 15. November
10:00 Uhr – 17:30 Uhr Workshops
mit Konstantin Kozhevnikov und Andriy May
18:00 Uhr Lesung mit Andriy May aus dem Tagebuch von Alexandra Puschkina (17 Jahre, aus Donezk) mit anschließendem Publikumsgespräch
20:00 Uhr Abendvorstellung: DEUTSCHLAND-SANDWICH. Eine poetische Groteske
Dokumentartheater des Svetlana Fourer Ensembles
Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Samstag, 16. November
10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Workshops mit Konstantin Kozhevnikov und Andriy May
17:00 Uhr Aufführung des Jugendtheaterprojekts NEUES EUROPA in Kooperation mit der Gesamtschule Köln-Mülheim, anschließend Publikumsgespräch
18:00 Uhr Aufführung des Jugendtheaterprojekts WOMIT BEGINNT EIN KRIEG? In Zusammenarbeit mit dem Stadtgymnasium Köln-Porz und dem Begegnungszentrum der Synagogengemeinde Köln-Porz, anschließend Publikumsgespräch
19:30 Uhr Aufführung des Jugendtheaterprojekts DIE ZUKUNFT EUROPAS: EIN KRIEG?!
Mit ukrainischen und deutschen Jugendlichen, anschließend Publikumsgespräch
Abschluss und Ausklang

www.junges-theater-koeln.de