Konzept

tl_files/FWT/d_d/48_FWT_Foyer_cMEYER_ORIGINALS.jpg

Foto ©MEYER ORIGINALS

Im Zentrum unserer Theaterarbeit steht der kritische Blick auf die Gegenwart. Ein Großteil der Inszenierungen beruht dabei auf Stückentwicklungen, u.a. mit den Mitteln des Dokumentartheaters. Hinzu kommen aktuelle deutsche Dramatik sowie Bearbeitungen von Romanen und Erzählungen für die Bühne. Auf dem Spielplan stehen sowohl Inszenierungen für Kinder und Erwachsene als auch – eine Besonderheit des Freien Werkstatt Theaters – Stücke, die aus der Arbeit des Altentheaterensembles hervorgehen. Ein weiteres Anliegen ist die Öffnung unseres Hauses für die Vernetzung mit Theaterkünstlern und Freien Theatern in Köln und über Köln hinaus. Besonders zu nennen ist das bundesweite Netzwerk „flausen – young artists in residence“. Unter dem Dach unseres Theaterhauses gibt es Kurse für Spiel, Bewegung und Theater, die jedermann offen stehen. Träger dieses Angebots ist die Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater (RAST).

Nominierungen und Auszeichnungen

24 Nominierungen für den Kölner Theaterpreis 1990, 1991, 1992, 1996, 1997, 1998, 2001, 2003, 2004, 2006, 2007, 2008, 2012, 2014, 2015, 2016
5 Nominierungen für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016: "Götter. Wie die Welt entstand" (Koproduktion subbotnik, FFT Düsseldorf, Theater an der Ruhr & FWT)
Kölner Theaterpreis
2008: "Das Wüten der ganzen Welt"
Hauptpreis des Otto-Mühlschlegel-Preises "Zukunft Alter" 2008 der Robert Bosch Stiftung für das Altentheater
Kölner Ehrentheaterpreis 2007 für Dieter Scholz
Robert Jungk Preis 2007 für das Altentheater
Preis „Länderübergreifendes Engagement für Senioren“ 1999
Förderpreis des Landes NRW 1992 für "Das große Heft"
Förderpreis des Landes NRW 1990 für das künstlerische Gesamtkonzept
EXPRESS-Publikumspreis 1990 für "Hamlet/Prinz"

Chronik Inszenierungen

2017

Lenz Nach dem Fragment von Georg Büchner | Koproduktion movingtheatre.de & FWT mit den Kreuzgangspielen Feuchtwangen | Bühnenfassung und Inszenierung Thomas Hupfer
Alle satt?! Von Beate Albrecht | Eine Koproduktion von movingtheatre.de, theaterspiel (Witten), den Duisburger Philharmonikern und dem Freundschaftsverein Tcew-Witten e.V. | Ab 9 Jahren | Inszenierung Achim Conrad
Das Mädchen aus der Streichholzfabrik
Nach dem Film von Aki Kaurismäki | Inszenierung Simina German | Dramaturgie Nicole Nikutowski

2016

Frau Luther kocht! (UA) Ein kulinarischer Theaterabend mit Barbara Kratz als Katharina von Bora | Buch und Inszenierung Diana Anders
Musikalische Stadtgeschichten VII: Vun Liev un Siel
Mit Günter Schwanenberg
Götter. Wie die Welt entstand
Musiktheater ab 10 Jahren | Koproduktion subbotnik, FFT Düsseldorf, Theater an der Ruhr & FWT | Inszenierung subbotnik (Kornelius Heidebrecht, Martin Kloepfer, Oleg Zhukov) | Ausgezeichnet mit dem Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2016
Erschlagt die Armen!
Nach dem Roman von Sumona Sinha | Bühnenfassung von Gerhard Seidel und Daniel Kuschewski | Inszenierung Daniel Kuschewski
All about Nothing Koproduktion pulk fiktion mit dem FFT Düsseldorf und dem Theater Bonn in Kooperation mit dem FWT | Inszenierung Hannah Biedermann und Eva von Schweinitz
≈ [ungefähr gleich]
Von Jonas Hassen Khemiri | Inszenierung PiaMaria Gehle
Kurzstrecke Eine Produktion der theatergruppe köln der Jungen Theatergemeinde in Kooperation mit der Theaterakademie Köln | Inszenierung Sim Bender
Fight or Flight
(UA) Tanztheaterproduktion des wehrtheaters/andrea bleikamp mit Unterstützung des tanz.tausch - festivals | Inszenierung Andrea Bleikamp
Jascha Sommer, 29
(UA) Von Anna Kpok in Koproduktion mit Ringlokschuppen Ruhr | Konzept, künstlerische Leitung und Performance Jascha Sommer
Santa Monica
Von Akin E. Şipal | Inszenierung Anne-Kathrine Münnich
Hass (UA) Nach dem Film von Mathieu Kassovitz | Theaterprojekt mit jugendlichen Sinti und Roma | Koproduktion Herrmann/Ladwig & FWT | Inszenierung Stefan Herrmann | Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2016
format BLACKBOX:
(UA) Musiktheater von Sergej Maingardt und Rosi Ulrich | Gastproduktion theater-51grad.com in Kooperation mit Freihandelszone – ensemblenetzwerk köln, dem Studio für Elektronische Musik an der HfMT Köln und ON - Neue Musik Köln
Der Nazi & der Friseur Nach dem Roman von Edgar Hilsenrath | Inszenierung Judith Kriebel | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2016

2015

Musikalische Stadtgeschichten VI: Vun Fraulück un Mannsbilder Mit Günter Schwanenberg
Muttersprache Mameloschn
Von Marianna Salzmann | Inszenierung Kay Link | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2015
Chaga Chaga Chagall (UA) Gastproduktion Svetlana Fourer Ensemble
Dorian Gray // Gegen den Strich
(UA) Koproduktion movingtheatre.de, zielophon & FWT
Gipfelstürmer 2.0 - welcome dahoam (UA) Koproduktion nö theater & FWT
Die Ermittlung
Von Peter Weiss | Inszenierung Ulrich Hub | Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2015
Ein Lieben lang
(UA) Mit dem FWT-Altentheaterensemble | Inszenierung Ingrid Berzau
Bin nebenan
Von Ingrid Lausund | Inszenierung PiaMaria Gehle
Treibsandkasten (UA) Von Inken Kautter und Julia Klomfaß | Inszenierung Andrea Bleikamp
Hiob Nach dem Roman von Joseph Roth | Mit dem Svetlana Fourer Ensemble | Im Rahmen der Jüdischen Kulturtage im Rheinland 2015 | Inszenierung Svetlana Fourer

2014

Gipfelstürmer (UA) history is a work in progress | Koproduktion FWT & nö theater | Inszenierung nö theater
Musikalische Stadtgeschichten V: Et Gaslech met de Kääz besinn
Mit Günter Schwanenberg
Alltägliche Apokalypsen
(UA) Nach Interviews und Texten von Eugène Ionesco | Kooperation Svetlana Fourer Ensemble, Trikster Theater Moskau & FWT | Inszenierung Maria Litvinova und Viacheslaw Ignatov
Alltag & Ekstase
Von Rebekka Kricheldorf | Inszenierung PiaMaria Gehle | Nominiert für den Mülheimer Dramatikerpreis 2014
Aus dem Leben eines Taugenichts Live-Hörspiel nach der Novelle von Joseph von Eichendorff | Koproduktion Subbotnik/Lautenbach & FWT | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2014
Am Ende der Nacht
Gastproduktion Rose Theegarten Ensemble | Inszenierung Guido Rademachers
Alexandra - Das Comeback (UA) Von Diana Anders | Koproduktion Anders/Kratz & FWT | Inszenierung Diana Anders
Das Boot ist voll (UA) Von Inken Kautter und Nico Dietrich | Inszenierung Nico Dietrich | Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für Politisches Theater 2014

2013

X-Freunde Von Felicia Zeller | Inszenierung Kay Link
Musikalische Stadtgeschichten IV: Do müsse mer hin! Mit Günter Schwanenberg
Herzfalten (UA) Von Philipp Lutz | Eine Produktion der Jungen Theatergemeinde Köln | Inszenierung Philipp Lutz
Addicted - Suche und Sucht (UA) Von Jost Meyer | Eine Produktion der Theaterakademie Köln | Inszenierung Jost Meyer
BabyBühne (UA) Für Babys von 0-14 Monaten | Koproduktion wehrlitheater & FWT | Inszenierung Andrea Bleikamp
Don Quijote Von Stefan Herrmann nach dem Roman von Miguel de Cervantes Saavedra | Inszenierung Stefan Herrmann
Staying alive Theaterprojekt über Organtransplantation | Koproduktion Sommerblut Kulturfestival e.V. & FWT | Inszenierung Barbara Wachendorff
Der Weg zum Glück Von Ingrid Lausund | Koproduktion Dupont/Mertins & FWT | Inszenierung Michael Mertins
Zimmer Nummer sechs Von Gerhard Seidel nach der Novelle von Anton Tschechow | Inszenierung Ulrich Meyer-Horsch
Deutlich weniger Tote. Ein Kriegsspiel Von Inken Kautter und Judith Kriebel nach einem Text von Falk Richter | Inszenierung Judith Kriebel

2012

Alice im Land ohne Wunder Mit dem Svetlana Fourer Ensemble | Inszenierung Svetlana Fourer
Musikalische Stadtgeschichten III Mit Günter Schwanenberg
Robinson & Crusoe Von Nino D’Introna und Giacomo Ravicchio | Koproduktion movingtheatre.de, dem Teatr Baj Warschau, Kreuzgangspiele Feuchtwangen & FWT | Inszenierung Achim Conrad
Faustrecht der Freiheit Drehbuch von Rainer Werner Fassbinder | Mitarbeit Christian Hohoff | Inszenierung Ulrich Hub
Vom Leben (UA) Mit dem FWT-Altentheaterensemble | Inszenierung Ingrid Berzau
Nulli und Priesemut: Wer baut denn hier 'nen falschen Schneemann? (UA) Nach Matthias Sodtke. Koproduktion Theater Blickwechsel & FWT | Inszenierung Gisela Nohl | Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2012
Wegschließen - und zwar für immer (UA) Ein kritischer Kontrollgang nach Originalinterviews von Inken Kautter und Nico Dietrich | Inszenierung Nico Dietrich | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2012 und für den Kurt Hackenberg Preis 2012
Endspiel//Einstürzende Archive Von Samuel Beckett/Patrick Reichert-Young | Eine Produktion der theatergruppe köln der Jungen Theatergemeinde | Inszenierung Patrick Reichert-Young
Die Verwirrungen des Zöglings Törleß Nach dem Roman von Robert Musil | Eine Produktion der Literatur-Oper Köln | Inszenierung Andreas Durban
Rafael Sanchez erzählt: Spiel mir das Lied vom Tod Von Rafael Sanchez & petschinka | Inszenierung Michael Mertins
Das war ich nicht Nach dem Roman von Kristof Magnusson | Bühnenberabeitung von Inken Kautter und Werner Tritzschler | Inszenierung Werner Tritzschler

2011

Ein Freund zum Frühstück von Svetlana Fourer | Inszenierung Svetlana Fourer
Musikalische Stadtgeschichten II Mit Günter Schwanenberg
Orlando (UA) Von Diana Anders nach dem Roman von Virginia Woolf | Inszenierung Diana Anders
Wilhelm Meisters Lehrjahre Nach dem Roman von J.W. von Goethe | Bühnenbearbeitung von Stefan Herrmann und Gerhard Seidel | Inszenierung Stefan Herrmann
Frühlingserwachen Nach F. Wedekind | Eine Produktion der young acting accomplices | Inszenierung Thomas Ulrich
Last night on earth Nach Ray Bradbury | Eine Produktion der theatergruppe köln der Jungen Theatergemeinde | Inszenierung Markolf Naujoks
Ein langer, süßer Selbstmord - Der Fall Oscar Wilde (UA) Von Inken Kautter und Kay Link | Inszenierung Kay Link
Vom Nichtstun (UA) Textfassung und Inszenierung Roland Bertschi
Biotop für Bekloppte Texte von Jürgen Becker | Eine Stadtrevue mit SüdKunst e.V. | Regie Joschi Vogel

2010

Andy Warhol just finished eating a hamburger Eine Rose-Theegarten-Ensemble und Andreas Debatin Theaterproduktion | Regie Guido Rademachers
Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner Von Ingrid Lausund | Inszenierung Folke Braband
Liebe in Zeiten der (Cholera) Ruhr – 40 Liebesgeschichten aus dem Pott Entwicket für das Ruhr.2010 Projekt "Still-Leben" auf der A 40 am 18.7.10 | Kooperationsprojekt Ensemble Ruhrliebe & FWT | Inszenierung Kay Link
menschen!formen! Kooperationsprojekt Sommerblut Kulturfestival/hora theater Zürich &nd FWT | Inszenierung Michael Elber
Lichtschattengewächse Kooperationsprojekt Sommerblut Kulturfestival & FWT | Inszenierung Charlott Dahmen
Minna von Barnhelm Von Gotthold Ephraim Lessing | Inszenierung Kay Link

2009

Odyssee Intergeneratives Theaterprojekt mit Birgit Günster
Der Sandmann Von Stefan Karthaus nach dem Text von E.T.A. Hoffmann | Koproduktion Berger/Karthaus & FWT | Inszenierung Stefan Karthaus
Die Irrwischkönigin (UA) Von Diana Anders nach einem romantischen Märchen von Richard von Volkmann-Leander | Koproduktion Anders/Kratz & FWT | Inszenierung Diana Anders
Gold + Eden Schwul-lesbische Theatercollage | Koproduktion Sommerblut Festival & FWT | Inszenierung Charlott Dahmen
Halbschatten (UA) Erstdramatisierung für das FWT von Johannes Kaetzler und Gerhard Seidel nach dem gleichnamigen Roman von Uwe Timm | Inszenierung Johannes Kaetzler. "Wichtigstes deutsches Stück!" laut NRW-Kritikerumfrage 2009/theater pur
Nuni (UA) Bühnenfassung von Ingrid Berzau und Gerhard Seidel nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Fritz Mühlenweg | Inszenierung Roland Bertschi

2008

Stille Momente und wilde Augenblicke Intergeneratives Theaterprojekt mit Birgit Günster
Raucher/Nichtraucher Komödie von Alan Ayckbourn | Koproduktion Berger/Karthaus & FWT | Inszenierung Stefan Karthaus
Das Gespenst von Canterville Bühnenfassung der gleichnamigen Erzählung von Oscar Wilde | Koproduktion Berger & FWT | Inszenierung Stefan Karthaus
Nackt am Fluss Von Michael Folie | Deutschsprachige Erstaufführung | Koproduktion movingtheatre.de & FWT | Inszenierung Bernd Sass
Das Wüten der ganzen Welt (UA) Erstdramatisierung nach dem gleichnamigen Roman von Maarten ’t Hart für das FWT von Johannes Kaetzler | Inszenierung Johannes Kaetzler | Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2008

2007

Das haarige Mädchen (UA) Bühnenfassung für das FWT von Heidi von Plato nach dem gleichnamigen Roman der Autorin | Inszenierung Roland Bertschi | Nominiert für den Kurt Hackenberg Preis für politisches Theater 2007
Geschichten von Astrid Lindgren – ein Erzähltheaterprogramm | Koproduktion Klaus Adam & FWT
Nivea & Florena (UA) Szenencollage mit Live–Musik nach zeitgeschichtlichen Dokumenten | Zusammengestellt und inszeniert von Roland Bertschi
Beginn der Lyrikreihe Die Sonne umarmen – 1000 Jahre deutschsprachige Lyrik von Frauen Gemeinsame Veranstaltungsreihe der Rose Ausländer Stiftung e.V., GEDOC und AD PUBLICUM & FWT
Reinecke Fuchs Von J.W. v. Goethe | Koproduktion Joachim Berger & FWT
Woyzeck³ 3 Dramenfragmente von Georg Büchner |Spielfassung von Gerhard Seidel und Kay Link | Inszenierung Kay Link | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2007
Pinocchios Reise in die neue Welt Koproduktion movingtheatre.de & FWT | Inszenierung Achim Conrad
Wir, die Alten! Altentheater-Eigenproduktion zu gängigen Altersklischees und der persönlichen Lebensgeschichte | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

2006

Vanille Eis (UA) Von Inka Neubert | Gastproduktion inteata Köln  | Inszenierung Inka Neubert
Irrungen, Wirrungen (UA) Bühnenfassung von Gerhard Seidel nach dem gleichnamigen Roman von Theodor Fontane | Inszenierung Roland Bertschi | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2006
Mozart auf der Reise nach Prag (UA) Von Diana Anders nach der Novelle von Eduard Mörike | Koproduktion Anders/Kratz & FWT | Inszenierung Diana Anders
Wegen der Ehre – Namus Icin (UA) Von Sema Meray. Premiere des Stücks in türkischer Sprache

2005

Wegen der Ehre (UA) von Sema Meray geschrieben für das FWT zum Thema sogenannte Ehrenmorde an türkischen Frauen in Deutschland | Inszenierung Till Rickelt | laut Kritikerumfrage 2006 NRW-Schauspiel wichtigstes deutsches Stück
Wilder Panther, Keks Jugendtheater zum Thema Drogen | Gastproduktion D.a.S.-Theater | Inszenierung Klaus-Volker Roth
Fremde Lust – Geschichten und Tänze aus 1001 Nacht Bühnenfassung und Inszenierung Petra Wüllenweber
Macbeth Von William Shakespeare, Inszenierung Oliver Ernst

2004

Gottes vergessene Kinder Von Marc Medoff | Theaterprojekt mit hörenden und nicht hörenden Darstellern | Inszenierung Stefanie Mühle
Die Nibelungen Bühnenfassung von Diana Anders | Koproduktion Gostner Hoftheater Nürnberg & FWT | Inszeneirung Diana Anders
Die Go-Spielerin (UA) Erstdramatisierung nach dem gleichnamigen Roman von Shan Sa für das FWT von Johannes Kaetzler und Gerhard Seidel | Inszenierung Johannes Kaetzler | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2004
Die Erzählung der Magd Zerline Von Hermann Broch | Inszenierung Kay Link | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2004
Das erste Mal Jugendtheater zum Thema Liebe und Sexualität | Gastproduktion D.a.S.-Theater | Inszenierung Klaus- Volker Roth
Ohne Worte - Without Words - Sans Paroles International verständliche Tourneefassung des Altentheaters | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

2003

I Hired a Contract Killer Bühnenfassung nach dem gleichnamigen Film von Aki Kaurismäki und Inszenierung Oliver Ernst | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2004
Warten auf Godot Von Samuel Beckett | Inszenierung Friederike Felbeck | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2003
Polychromicon (UA) Bühnenfassung nach dem Dekameron von Giovanni Boccaccio und Inszenierung Oliver Ernst

2002

Die Hutmacherin (UA) Gastproduktion Zeno Theater
To Tavli Von Dimitris Kechaidis | Gastproduktion Deutsch-Griechisches Theater in griechischer Sprache | Inszenierung Kostas Papakostopoulos
Manhattan Medea Von Dea Loher | Gastproduktion Deutsch-Griechisches Theater | Inszenierung Kostas Papakostopoulos
Arschkarte Von Gesine Danckwart | Inszenierung Inka Neubert
The Blue Room Von David Hare nach Arthurs Schnitzlers „Reigen“ | Inszenierung Johannes Kaetzler
Die Fromme Helene (UA) Von und nach Wilhelm Busch | Inszenierung Diana Anders
Präsentation der Regieabschlussarbeit Context von Igor Bauersima | Kooperation mit der Folkwang Hochschule Essen
Ewig jung Altentheater-Eigenproduktion mit Szenen, Bildern und Sinnbildern zum Thema Altsein heute | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

2001

Madame Kuh und das Q (UA) Gastproduktion Zeno Theater | Nominiert für den Kölner Kindertheaterpreis 2001
Molly Sweeney Von Brian Friel nach der Fallgeschichte „Sehen oder nicht sehen“ des amerikanischen Neurologen und Bestsellerautors Oliver Sacks | Inszenierung Till Ufer | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2001
Start der Reihe Schauspieler am FWT und ihre Eigenproduktionen: z.B. Musikalischer Fabelabend mit Stefanie Mühle, Der Requisiteur oder Die Sternstunde des Josef Bieder mit Miklos Horváth, ExClösiv mit Peter Clös
Du mußt wissen Wir wohnen in Babylon - 100 Jahre Rose Ausländer (UA) Theaterprojekt zu 100 Jahre Rose Ausländer, für das FWT geschrieben und inszeniert von Gertrud Seehaus im Rahmenprogramm die Ausstellung Mutterland Wort - Rose Ausländer 1901-88
Agatha Von Marguerite Duras | Inszenierung Stefan Krause
So wild ist es in unseren Wäldern schon lange nicht mehr Von Theresia Walser | Gastproduktion Rose Theegarten Ensemble | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2001
Oceano Mare. Das Meer der Geschichten (UA) Erstdramatisierung nach dem gleichnamigen Roman von Alessandro Baricco für das FWT von Johannes Kaetzler und Gerhard Seidel | Inszenierung Johannes Kaetzler | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2001
Nick Hornbys High Fidelity Szenische Lesung nach dem gleichnamigen Kultfilm | Bühnenfassung von Gerhard Seidel
Kochen mit Elvis Von Lee Hall | Inszenierung Susanna Enk

2000

Der Überfall der Liebe Von Pierre Carlet de Marivaux | Inszenierung Werner Gerber
Bettlers Oper (UA) Nach John Gay und Christopher Pepusch | Neuübertragung von Rolf Johannsmeier und neue musikalische Fassung von Hinrich Franck im Rahmen des nordrheinwestfälisches Projektes „Der Riß im Himmel - 300 Jahre Clemens August“ | Inszenierung Rolf Johannsmeier

1999

Goethes Faust in der „Totentanz“-Kulisse von Dieter M.Weidenbach | Inszenierung Rolf Johannsmeier
Penthesilea- ein Kleistprojekt Koproduktion Atlantis -Theater & FWT | Inszenierung Anita Ferraris
Dorian Gray Nach dem Roman von Oscar Wilde in einer Bearbeitung von Roswitha Ester und Sven Lange | Koproduktion Theater Tiefblau & FWT | Inszenierung Sven Lange
Du und ich ohne Dich (UA) Koproduktion monteure & FWT | Ausgezeichnet mit dem Kölner Kindertheaterpreis 1999
Die ewige Maria Von Roland Schimmelpfennig | Gastproduktion Inka Neubert | ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 1999
Tunnelmenschen (UA) Theaterprojekt mit Bewegungen, Stimmen, Klängen und Licht in einer unterirdischen Welt nach Dokumenten über Obdachlose in New York | Stückentwicklung Gerhard Seidel und Rolf Johannsmeier | Inszenierung Rolf Johannsmeier
Vom Teufel mit den 3 goldenen Haaren Von F.K. Waechter| Inszenierung Diana Anders

1998

Die Entdeckung der Currywurst (UA) Bühnenfassung von Gerhard Seidel und Johannes Kaetzler nach der Novelle von Uwe Timm | Inszenierung Johannes Kaetzler | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1998
O! Sauge, Geliebter, gewaltig mich an! (UA) Theater der Vampyre nach Erzählungen und Gedichten von Tolstoi, Heine, Stoker u.a. | Fassung von Gerhard Seidel und Rainer Ortmann | Inszenierung Rainer Ortmann
Billenium (UA) Eine Schauspielperformance nach der Erzählung „Der ewige Adam“ von Jules Verne | Koproduktion Bonner Ensemble & FWT | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1998

1997

Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe Koproduktion Atlantis-Theater & FWT | Inszenierung Anita Ferraris
Ich liebe Ungeheuer, sagte Munki (UA) Nach dem gleichnamigen Kinderbuch | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1997
Friday on my mind (UA) Stückentwicklung Gerhard Seidel und Rainer Ortmann über den Tod Benno Ohnesorgs am 2.6.1967 | Inszenierung Rainer Ortmann < Im Rahmenprogramm Lesungen mit Uwe Timm, Michael Baumann, Inge Viett und Till Meyer
Spätsommergäste Altentheater-Eigenproduktion zum Thema Abschiednehmen, Loslassen und Neubeginn | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

1996

Neapolitanische Bescherung Weihnachtskomödie von Eduardo de Filippo | Inszenierung Anita Ferraris | Zu Gast in der Bundeskunsthalle in Bonn im Zusammenhang mit der Ausstellung Napoli der Bundeskunsthalle | Im Rahmenprogramm internationale Krippenausstellung im Theaterfoyer
2Derrick Verlorene Herzen (UA) Theatersatire von Gerhard Seidel über die bekannte Fernsehserie im Bahnhof Köln-Süd bei laufendem Bahnbetrieb | Koproduktion Bonner Ensemble & FWT | Inszenierung Gerhard Seidel
Calderón – Leben und Sterben im Barock (UA) Frei nach „Das große Welttheater“ | Fassung und Inszenierung Rolf Johannsmeier
Henri IV - König für Europa (UA) Dramatisierung und Inszenierung Rolf Johannsmeier frei nach Motiven aus dem Roman Henri IV von Heinrich Mann | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1996 | Ausgewählt für das Festival „Politik im Freien Theater“ der Bundeszentrale für politische Bildung in Bremen | Im Rahmenprogramm Monat der Könige u.a. mit Rio Reiser und Klaus Theweleit

1995

Karoline Pinguin (UA) Stückentwicklung und Inszenierung Ulrich Hub
Tischgespräche mit Herrn H. Von Ingrid Israel nach mitstenographierten Tischreden Adolf Hitlers | Koproduktion Wupper Theater & FWT | Inszenierung Heike Beutel
Lederfresse Von Helmut Krausser | Stück zum Thema Horror-Monster-Splatterfilme | Inszenierung Werner Gerber | im Rahmenprogramm Ausstellung "Die Maske des Horrors" der Humboldt-Universität Berlin und Filmreihe Splatterfilme
6 Eier wollen Küken werden (UA) Schauspielsolo mit Geschichten, Musik und Zaubereien, für Kinder im Vorschulalter | Stückentwicklung und Inszenierung Klaus Adam
Herbstreise Altentheater-Eigenproduktion | Eine Reise durch betagte Erfahrungslanschaften | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

1994

Die letzten Dinge Von F.K. Waechter | Inszenierung Jürgen Kern
Oh, Verwandlungsgeschichten! (UA) Theaterfassung nach Episoden aus den Metamorphosen von Ovid und Inszenierung Antonia Brix
Alle Tage Sonntag Altentheater-Eigenproduktion zum Thema Lust und Frust des Rentnerlebens | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz

1993

Ich denke sowieso mit dem Knie (UA) Stück zum Thema neurologische Fallgeschichten nach Oliver Sacks | Stückentwicklung und Inszenierung Roland Bertschi
Käthie B. Von Beat Fäh | Inszenierung Hans Dieter Lehmann
Die Papageienjacke Von Ad de Bont | Inszenierung Hans Dieter Lehmann | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1993
I remember, when Theaterstück mit alten Menschen beim Age Exchange Theatre in London | Inszenierung Ingrid Berzau und Dieter Scholz | Auszeichnung dieses Stückes in England und Irland mit zwei ersten Preisen

1992

Max Von Beat Fäh | Stück für Kinder über den Schulbeginn | Inszenierung Ivan Pokorny | nominiert für den Kölner Theaterpreis 1992
Familie Tot Von István Örkény | Inszenierung Ivan Pokorny

1991

Das große Heft (UA) Stück zum Thema Kinder im Krieg, Erstdramatisierung des Romans von Agota Kristof und Inszenierung Rolf Johannsmeier | Förderpreis des Landes NRW 1992 | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1991
Robinson & Crusoe Von Nino d’Introna/Giacomo Ravicchio | Inszenierung Anne Hoffmann | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1991
Mütter–Töchter Erarbeitung einer Eigenproduktion mit Frauen zu diesem Thema
Transit Erarbeitung einer Eigenproduktion mit 16 Menschen aus 11 Nationen als multikulturelles Projekt

1990

Hamlet.Prinz Von William Shakespeare | Neuübersetzung und Inszenierung Rolf Johannsmeier | Publikumspreis Kölner Express | Nominiert für den Kölner Theaterpreis 1990
Geh bei Rot Erarbeitung einer Eigenproduktion mit SchülerInnen zum Thema „Der frühe schnelle Tod“
Raus aus den Gräbern, rein ins Abenteuer Ein Comic Musical, erarbeitet mit einer 5. Schulklasse

1989

Dussel und Schussel Von Ad de Bont | Inszenierung Bernd Schmidt
Doktorspiele (UA) Stück zum Thema Medizin im Nationalsozialismus/sogenannte Euthanasie | Stückentwicklung Ensemble und Rolf Johannsmeier | Inszenierung Rolf Johannsmeier | Ausgezeichnet im Rahmen des zum ersten Mal vergebenen Förderpreises für Freie Theater des Landes NRW | Im Rahmenprogramm Ausstellung "Kunst zum Überleben - gezeichnet in Ausschwitz"

1988

Fassnacht (UA) Stück auf der Grundlage mittelalterlicher Fassnachtsspiele | Fassung und Inszenierung Rolf Johannsmeier
Grüß mir die Sterne (UA) Stückentwicklung zum Thema Nationalsozialismus in der eigenen Familiengeschichte und Inszenierung Ingrid Hammer

1987

Dorothee und die Schrottgeister (UA) Stückentwicklung Ensemble | Inszenierung Ingrid Hammer
Heißhunger (UA) Stück zum Thema Magersucht | Stückentwicklung und Inszenierung Yvonne Racine | 1988 Fernsehfassung im WDR
Jahrhundertrevue – was ich nie vergessen werde Altentheater-Eigenproduktion | Inszenierung Dieter Scholz

1985

Grenzgängerin - Versuche über Kassandra (UA) Von Edelgard Seebauer und Dieter Scholz | Regie Eike Steinmetz
Ella
Von Herbert Achternbusch
Der Vogel des Herrn Leberecht
Erarbeitung einer Eigenproduktion mit 12 arbeitslosen Jugendlichen unterschiedlicher Nationalität | Umfassende Fernsehsendung über Arbeit und Ergebnis

1984

Kunterbunt Musikalisch-tänzerische Fantasie | Choreographie Ingrid Berzau | Teilnahme an mehreren Kinder- und Jugendtheater-Festivals
Vergiß die Sonne nicht (UA) Stück zum Thema Umgang mit der Krankheit Krebs | Stückentwicklung Ensemble | Inszenierung Rolf Johannsmeier | 1985 Fernsehfassung im WDR
Kinddäuf unger Krahnebäume Altentheater-Eigenproduktion | Satire auf der Grundlage des gleichnamigen Liedes von Willy Ostermann | Inszenierung: Dieter Scholz und Edelgard Seebauer
Nein–Hayir Erarbeitung einer Eigenproduktion mit türkischen und deutschen Jugendlichen zum Thema türkische Mädchen/junge Frauen in der Bundesrepublik Deutschland | Umfassende Fernsehsendung über Arbeit und Ergebnis

1983

Das Basilikonmädchen Erarbeitung eines Theaterprojekts nach einem türkischen Märchen mit türkischen Mädchen einer Hauptschule

1982

Bilder aus Deutschland Eine Theatercollage über alltäglichen Faschismus nach Furcht und Elend des Dritten Reiches von Bertolt Brecht
Moritaten – traurig, schaurig, schön Altentheater-Eigenproduktion | Satirische Pantomime mit Gesang nach Küchenliedern | Inszenierung: Dieter Scholz und Edelgard Seebauer

1980

Päpstin Johanna von Scherenberg (UA) Inszenierung Marianne Rogée und Dieter Scholz
Frauen im Mittelalter (UA) Ein Stück über Bäuerinnen, Handwerkerinnen und heilkundige Frauen im ausgehenden Mittelalter | Stückentwicklung Ensemble

1977

Beginn des Freien Werkstatt Theaters Köln als Teil des bundesweiten Modellversuchs „Künstler und Schüler"

Festivals

Diese Seite wird gerade aktualisiert.

Theaterkurse

Die Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Köln e.V. (RAST) führt im Freien Werkstatt Theater ihre Wochenendkurse durch, zum Beispiel zum Schauspiel- und Stimmtraining, zum Clowns-, Musical- und Tanztheater. Das Kursheft ist bei der RAST erhältlich.

Telefon 0221-323482, info@rast-koeln.de, www.rast-koeln.de.

Vermietung

Feiern, Kurse, Tagungen und mehr

Firmenfest, Hochzeits- oder Geburtstagsfeier, Weihnachtsparty, kurz: alles, was es zu feiern gibt, wird in unserem Theaterhaus zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Seminare, Kurse, Konferenzen und Workshops profitieren von der anregenden, kreativen Atmosphäre.
Zum einzigartigen Flair unseres Theaterhauses gehört auch seine gut achtzigjährige Industriegeschichte. Hier wurde Schokolade gemacht, grüne Bananen reiften zu sattem Gelb, und in Handarbeit wurden Leuchten und Schirme angefertigt. Nach einer aufwendigen Sanierung Mitte der 1990er Jahre präsentiert sich der denkmalgeschützte Bau heute als voll ausgestattetes Theater mit zwei Bühnen, Büros und Probenräumen auf fünf Etagen.


tl_files/FWT/d_d/48_FWT_Foyer_cMEYER_ORIGINALS.jpg

Foto ©MEYER ORIGINALS

Das großzügig geschnittene, ebenerdige Foyer (mit Toilettenanlage) unterstreicht mit seiner Stahl- und Glaskonstruktion den Loft-Charakter des Hauses. Eine gläserne Dachfläche gibt den Blick frei auf die darüber liegenden Etagen des Theaterhauses. Eine weitere Foyerfläche befindet sich im Untergeschoss und ist über eine Treppe zugänglich.
 
tl_files/FWT/d_d/17_FWT_PB2OG_cMEYER_ORIGINALS.jpg

Foto ©MEYER ORIGINALS

In der zweiten Etage befindet sich ein großer Trainings- und Probenraum mit einem klassischen, hölzernen Schwingboden. Hinzu kommt ein geräumiger Vorraum mit Garderobe und Toiletten. Diese Räumlichkeiten (insgesamt rund 120 Quadratmeter) eignen sich besonders für Kurse und Workshops, aber auch für Tagungen und Konferenzen.

tl_files/FWT/d_d/23_FWT_PB3OG_cMEYER_ORIGINALS.jpg

Foto ©MEYER ORIGINALS

In der dritten Etage gibt es zu guter Letzt noch einen weiteren Raum mit Estrichboden, dazu gehört ein kleiner Vorraum mit Toilette. Im Theateralltag dient diese Etage als Probebühne, im Tagungsbetrieb ist sie für Arbeitsgruppen nutzbar.

Unser Haus verfügt über einen Personenaufzug und ist weitgehend barrierefrei.

Konditionen und Preise

Vermietung der Foyerflächen im Ober- und Untergeschoss in Verbindung mit einer Theatervorstellung für eine geschlossene Gesellschaft: 1.900,00 Euro
Einschließlich Aufbau von Tischen und Bänken. Vorbereitungen sechs Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich, Abbau bis 13:00 Uhr am Folgetag

Vermietung der Foyerflächen im Ober- und Untergeschoss für eine geschlossene Gesellschaft, ohne Verbindung mit einer Vorstellung: 600,00 Euro. Nur an vorstellungsfreien Tagen möglich.
Einschließlich Aufbau von Tischen und Bänken. Vorbereitungen sechs Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich, Abbau bis 13:00 Uhr am Folgetag

Vermietung Probenraum in der 2. Etage, mit Vorraum, Garderobe und Toiletten:
Tagespauschale 250,00 Euro.
Nur Raumnutzung ohne zusätzliche Leistungen wie Service, technische Geräte etc.

Vermietung Probenraum in der 3. Etage: Tagespauschale 150,00 Euro
Nur Raumnutzung ohne zusätzliche Leistungen wie Service, technische Geräte etc.

Preise für andere Nutzungsvarianten auf Anfrage

Anfragen
PiaMaria Gehle. Telefon 0221-327817. E-Mail pm.gehle@fwt-koeln.de