LESUNG MIT ALICE HASTERS

Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten

Foto: H. Henkensiefken, www.pixxwerk.de

Wer Rassismus bekämpfen will, muss Veränderung befürworten – und die fängt bei einem selbst an. Sich den eigenen Rassismus vor Augen zu halten, ist schmerzhaft, aber der einzige Weg, ihn zu überwinden.
Die Journalistin Alice Hasters beschreibt eindringlich, wie Rassismen ihren Alltag als Schwarze Frau in Deutschland prägen. Dabei wird klar: Rassistisches Denken und Handeln hat seinen Platz nicht nur am rechten Rand unserer Gesellschaft.

Alice Hasters liest aus ihrem Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten", erschienen bei hanserblau, Carl Hanser Verlag, Berlin

Termin: 25. November 2020, 20:00 Uhr

Kartenbuchung