NEUES VON DEN ALTEN

  

AUSGETRICKST – NICHT MIT UNS!

Szenen des Altentheaters zur Prävention von Trickbetrügereien an älteren Menschen
Ein Kooperationsprojekt mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V.

In diesem gemeinsamen Präventionsprojekt mit der Polizei Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V. zeigen zwölf Mitglieder des FWT-Altentheaterensembles – alle zwischen 66 und 84 Jahre alt – , welche Tricks Betrüger und Diebe bei älteren Menschen anwenden und wie diese verhindert werden können. Dabei stellen sie Situationen dar, die einerseits auf eigenen Erfahrungen beruhen, aber auch zusammen mit der Polizei Köln erarbeitet wurden. Entstanden ist ein Bühnenstück, in dem Szenen aus Straftaten zum Nachteil älterer Bürgerinnen und Bürgern nachgespielt und gleichzeitig präventive Verhaltenstipps angeboten werden. Gastspiele finden an ausgewählten Seniorentreffpunkten statt. Das FWT-Altentheater, das seit Jahrzehnten erfolgreich Lebenserfahrung auf die Bühne bringt und den Blickwinkel auf die eigene Generation richtet, widmet sich unterhaltsam, mit Empathie und Neugier dem Thema.

Mit Mitgliedern des FWT-Altentheaterensembles | Inszenierung Ingrid Berzau | Mitarbeit Brigitte Bauer

Die Premiere fand am Dienstag, 29. November 2016 im Forum I des Polizeipräsidiums Köln statt.

tl_files/FWT/Altentheater/d_d/Juergen Mathies am 29.11.16 bei Premiere web.jpg
Polizeipräsident Jürgen Mathies mit einigen Zuschauern
bei der Premiere des Stücks im Polizeipräsidium Köln (Foto: Nadine Schilling)


Folgevorstellungen 2017:

Donnerstag, 2. März 2017, 12:45 Uhr,
in der Handelskammer Düsseldorf beim Vierten Aktionstag “pro Opfer” des Justizministeriums des Landes NRW in Kooperation mit dem Landespräventionsrat. Geschlossene Veranstaltung!

ALTENTHEATER UNTERWEGS

Das Altentheaterensemble gibt eine Gastspiel-Vorstellung mit einer speziellen Szenenfolge am 16. März 2017, 13:45 Uhr, im Carat-Hotel Monschau anlässlich der Klausurtagung „Haltung bewahren in einer bewegten Pflegelandschaft“ der DiAG Alter und Pflege auf Einladung des Caritasverbands für das Bistum Aachen.

Abschied von Ursula Hacker

Ein hundertjähriges Leben ist zu Ende gegangen. Am 4. Juli verstarb unser langjähriges Ensemblemitglied Ursula Hacker, die vor 12 Jahren im Alter von 88 (!) im Freien Werkstatt Theater die Bretter, die die Welt bedeuten, für sich entdeckte. Ein hundertjähriges Leben geschenkt zu bekommen und mit 88 die Theaterbühne zu betreten, das war ihr vergönnt und diese Erinnerung hat in unseren Herzen Platz gefunden.
Mit ihrer kraftvollen Stimme gab sie auf der Bühne szenisch z. B. die Erinnerung an ihren ersten Kuss zum Besten. Das hat das Publikum, gleich welchen Alters, nicht nur unterhalten, sondern auch berührt. Kein Wunder, dass ihre beeindruckende Erscheinung von der Stadt Köln für das Seniorenjahr 2006 als Model gecastet wurde. Ihr Konterfei prangte stadtweit und hat viel dazu beigetragen, dem Bild des Alters und des Alterns attraktive Züge abzugewinnen.
Wir werden Ursel immer in lebendiger Erinnerung behalten und danken der Familie, die Ursel in all ihren Theateraktivitäten unterstützt hat.

Postkartenserie EIN LIEBEN LANG

Zur aktuell neuesten Produktion des Altentheaterensembles EIN LIEBEN LANG ist eine Postkarten-Serie mit acht unterschiedlichen Motiven erschienen. Sie ist im Theater erhältlich und kann gerne zur Auslage und zum Weiterverteilen angefordert werden.

Vorschau Spieltermine

Aufgrund der großen Nachfrage geben wir Ihnen an dieser Stelle gerne eine Vorschau auf die Altentheater-Spieltermine "Ein Lieben lang" der laufenden Spielzeit. Es lohnt eine frühzeitige Reservierung der Karten, insbesondere bei Gruppenanfragen ist dies erforderlich.

März 2017:
Freitag, 31.03.2017 um 19:00 Uhr

April 2017:
Samstag, 01.04.2017 um 19:00 Uhr