The Making Of

Von Nora Abdel-Maksoud

Presse

"Wie bei jeder guten Komödie wird auch hier vom glänzend aufgelegten Ensemble die Tragik mitgespielt. Dabei gelingt der Inszenierung der Spagat, unerbittlich in ihrer Aufdeckung der Abgründe zu sein und dennoch das Schauspiel als die Kunstform zu feiern, die in der Lüge die Wahrheit offen legt." Kölner Stadt-Anzeiger

"Sophie Killer inszeniert den selbstironischen Blick auf die Unterhaltungsindustrie – gepaart mit Schadenfreude auf das andere Medium – mit Witz, Rasanz und einem gut eingespielten Bühnenquartett." rheinerlei.de

"Hochachtung gebührt dem vierköpfigen Ensemble unter Regie von Sophie Killer, dass es die Zuschauer im Freien Werkstatt Theater über mehr als eineinhalb Stunden nahezu vergessen macht, dass es unter erschwerten Bedingungen agiert. (...) Herrlich gnadenlos entlarvt das Stück die Eitelkeiten der Branche." Kölnische Rundschau

"Epische Musik, Farben wie ein Feuerwerk und jede Menge Action eröffnen den Abend. (...) Verpackt in eine charmante und amüsante Komödie ist das Stück eine herrlich spitze Kritik an stereotypischen Geschlechterrollen, an der Sexualisierung des weiblichen Körpers, an der absurden Überrepräsentation von Männern im Filmgeschäft und an der Macht des Geldes. (...) Für die Inszenierung greift Sophie Killer mit geschickter Hand in die Film-Trickkiste. (...) Der Blick hinter die Kulissen wird hier wortwörtlich genommen. (...) Nicht zuletzt die energiegeladene Besetzung trägt mit präziser Situationskomik und großartiger Ironie über anderthalb Stunden. Mirka Ritter in der Rolle der taffen Regisseurin unterhält mit bitterem Sarkasmus und berührt über packende Gefühlsausbrüche. Das Schauspieler-Trio aus Fee Zweipfennig, Thomas Kaschel und Tomasso Tessitori überzeugt mit einer perfekt portionierten Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit." choices